• Schrift verkleinern
  • Normalgröße
  • Schrift vergrößern

BGE * Alle Menschen sind gleich! Dir auch?

EuroBGE* Aus unserer Toolbox

Wann immer man mich fragt, was das Bedingungslose Grundeinkommen mit Gesundheit zu tun habe, denke ich an den Titel von Fassbinders Film: „Angst essen Seele auf.“ Und man fragt mich häufig…

Dabei liegt die Antwort auf der Hand. Nur sind wir so auf Funktionieren statt Leben dressiert, dass wir das Offensichtliche häufig nicht mehr wahrnehmen. Immer mehr Menschen haben Angst davor, ihren Job zu verlieren, oder gar keinen zu bekommen.

Nicht etwa, weil sie Lohnarbeit so sehr lieben. Nein. Weil sie ihren sogenannten Lebensunterhalt nicht erwirtschaften können. Und woraus besteht dieses sogenannte Leben? Bei einer ständig steigenden Zahl von Menschen nur aus den Pausen zwischen zwei Lohnarbeitstagen. Und am Ende des Geldes ist dann immer mehr Monat übrig. Sie funktionieren statt zu leben. Und sie werden permanent unter Wert verbraucht.

Teilhabe, ein BGE, wäre die Lösung für diese Situation. Die Überlebensangst würde auf der Stelle aufgelöst. Jeder könnte sein Leben selbst gestalten. Ohne Existenzangst.

Fragen Sie sich jetzt wirklich noch, was ein BGE mit Gesundheit zu tun hat?

Was spricht gegen das BGE?
Nur unser System, unsere falsche Erziehung und unser Glaube, wir wären besser, wenn wir mehr hätten als andere. Häufig höre ich auch: "Wer würde denn dann noch arbeiten?" Das klingt dann so, als wäre Lohnarbeit unser Lebenszweck.

Dabei muss man sich nur einmal fragen, weshalb wir weit über den Bedarf hinaus produzieren, ohne die Produkte für jeden erschwinglich zu machen?

Um Umsätze und Gewinne für die Zukunft zu sichern, werden die Produkte mit einer begrenzten Haltbarkeit hergestellt. Der frühzeitige Verschleiß wird schon längst in entsprechenden Forschungsabteilungen geplant, die früher für Inovation und Entwicklung zuständig waren.

Wie kann es sein, sollten Sie sich fragen, dass wir es hinnehmen, dass mehr als 25% der Lebensmittel in den Abfall wandern, währen hier Menschen hungern und weltweit Millionen verhungern. Und selbst unsere Tafeln sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Und wenn Sie jetzt glauben, in Deutschland müsste niemand hungern, dann schauen Sie sich nur die Zahlen derer an, die hier jedes Jahr ihren Stromanschluss gesperrt bekommen. Es sind immerhin 800.000 Haushalte, die davon betroffen sind. Sie haben nur die Wahl: Hungern oder frieren!

Und wenn Sie jetzt spontan ausrufen: "Sollen sie doch arbeiten gehen",  dann kümmern sie sich bitte auch um die entsprechenden Lohnarbeitsplätze, die eine gesicherte Existenz bieten. Dies wird nicht so einfach werden, weil die Löhne in den letzten Jahren stärker geschrumpft sind, als die Gewinne in dieser Zeit wuchsen. Arbeitsplätze, die diesen Namen verdienen, sind schon längst Mangelware.

Und? Stört es Sie immer noch, dass auch Ihr ungeliebter Nachbar das BGE bekommen würde? Wenn er es jeden Monat zum Lebensunterhalt verwendet. Damit in der Region für Umsatz sorgt und somit Arbeitsplätze schafft und sichert. Arbeitsplätze, um die Sie sich zu Ihren Konditionen bewerben können, um mit Ihrem Lohn das zu kaufen, was Sie wollen. Denn das was Sie brauchen wird das Bedingungslose Grundeinkommen abdecken. Es liegt in Ihrer Hand!

LeseTipps:
BuergergehalZeitgerechtCover     BIGcover222     BGEhandbuchCoverSmall07062011

Mehr auf FAKTuell - Bedingungsloses Grundeinkommen

Share Button

Newsletter

Login

Zahlung via Paypal

Verwendungszweck:

Suche