• Schrift verkleinern
  • Normalgröße
  • Schrift vergrößern

Das Liebesprinzip

Wir nennen es das Liebesprinzip. Ein Begriff, der es am besten trifft. Was er bedeutet und was er umfasst, haben wir in unserem überarbeiteten Buch über die Bioenergie beschrieben. An dieser Stelle ein Auszug aus dem Buch, das voraussichtlich ab Mitte Dezember erhältlich sein wird.

 

Das Liebesprinzip

Die Liebe leben
Richtschnur zum Handeln
Alles ist eins 


BioNerds und das LiebesprinzipAm Ende eines unserer Anschluss-Seminare fragte eine Teilnehmerin, wie man das nun eigentlich nennen könne, was wir hier machen. Wir schauten sie etwas verdutzt an und fragten sie, ob sie denn eine Schublade oder ein Etikett brauche. Sie meinte daraufhin: „Ich nicht, aber die Leute.“ Wir alberten noch 
ein wenig herum, schlugen ein paar hochtrabende Begriffe vor und amüsierten uns gemeinsam.

Damit hätte die Sache erledigt sein können. Tatsächlich überlegten wir aber am folgenden Tag hin und wieder, wie man das tatsächlich nennen könnte. Von Anfang an hatten wir klar gemacht, dass wir es mit Van Morrison hielten, der in einem seiner Songs singt: „No  guru, no method, no teacher...“ Was wir vermitteln, ist keine Methode, obwohl sie den Menschen zu dem macht, was gern in einschlägigen Kreisen als Heiler bezeichnet wird. Tatsächlich ist es eher eine Philosophie. Als wahrer BioNerd muss man eine gewisse Denkweise an den Tag legen, eine Lebenssicht und -art, die Methodenzwang ebenso ausschließt wie Hierarchien, feste Ansichten, starre Gerüste oder das Schwören auf einen einzigen Weg.

Read more: Das Liebesprinzip

Lasst uns das Spiel ändern

Ich habe immer gern gespielt. Keine Brettspiele, die fand ich meist langweilig. Der Skype-Avatar von Christopher RayUnd wenn schon nicht langweilig, dann doch frustrierend, besonders wenn ich dutzende Male hintereinander gegen meinen Vater beim Dame-Spiel verlor. Mit meinem Bruder spielten wir häufig Indianer, oft auch einfach nur Fußball oder Verstecken. Manchmal bauten wir uns Hütten, entweder aus Ästen und Zweigen oder verbotenerweise in der Lagerhalle der LPG aus Strohballen. Eine Zeitlang war ich geradezu süchtig nach den Lemmingen und brachte Nächte damit zu, die kniffeligen Aufgaben zu lösen. Vor ein paar Jahren schließlich stieß ich auf World of Warcraft und brachte meine Familie dazu, mitzuspielen.

Dabei zeigten sich interessante Unterschiede. Dieses Rollenspiel erlaubt ein gewisses eigenständiges Agieren und Entscheiden darüber, was man in diesem Spiel gern tut. Es gibt Spieler, die am liebsten ins Schlachtfeld ziehen und dort gegen die gegnerische Fraktion kämpfen. Es gibt andere, die gern Schlachtzüge veranstalten. Das heißt, sie gehen in einer Gruppe in Instanzen, wo sie gegen mehr oder weniger starke und wehrhafte Bosse antreten. Wieder andere questen lieber, lösen also Aufgaben, die es in jedem Gebiet gibt, um dafür Gold und andere Belohnungen zu erhalten. Noch andere sammeln einfach nur Kräuter oder Erze um sie später im Auktionshaus zu verkaufen. 

Read more: Lasst uns das Spiel ändern

Newsletter

Login

Zahlung via Paypal

Verwendungszweck:

Faktor L Handbuch Neue Medizin   factorLcoverEnglish

DerPoetCover   FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz350px

20131203 BioNerds-Cover blau.pdf page 1   palaver